Energieausweis

Der Energieausweis bewertet die energetischen Eigenschaften Ihres Objektes. Für den Verkauf oder Vermietung Ihres Hauses oder Ihrer Wohnung ist der Energieausweis ein wichtiges Dokument.

Ausstellung, Verwendung, Grundsätze und Grundlagen der Energieausweise werden in Deutschland in der Energieeinsparverordnung (EnEV) geregelt. Die Energieeinsparverordnung (EnEV) verwendet für das öffentlich-rechtliche Zertifikat den Begriff Energieausweis. Teilweise wird auch der Begriff Energiesparausweis verwendet.

Einem potenziellen Käufer, Mieter, Pächter oder Leasingnehmer eines bebauten Grundstücks, Wohnungs- oder Teileigentums ist auf Verlangen unverzüglich ein Energieausweis zugänglich zu machen.

Bei Verkauf und Neuvermietung ohne vollständigen, korrekten oder zulässigen Nachweis drohen Bußgelder bis zu 15.000 Euro. Für die Durchführung des Ordnungswidrigkeitsverfahrens und Verhängung der Bußgelder ist in den meisten Bundesländern die untere Bauaufsichtsbehörde zuständig.

Aus den Aussagen des Energieausweises ist ausdrücklich kein Rückschluss auf die tatsächlich auftretenden Energiekosten möglich. Gründe hierfür sind, dass die Berechnung auf einem Normklima in Deutschland und einer Normnutzung wie einer gleichmäßigen Beheizung des Gebäudes basiert. Der Standort und das Nutzerverhalten beeinflussen somit das tatsächliche Ergebnis. Im Bedarfsausweis werden der Primär- und der Endenergiebedarf ausgewiesen, im Verbrauchsausweis der (End-)Energieverbrauchskennwert.

Gerne helfen wie Ihnen bei der Erstellung des Energieausweises. Tragen Sie einfach Ihre Daten in das Formular ein und wir melden uns bei Ihnen.

Sollten Sie keinen Energieausweis besitzen, erstellen wir für Sie, bei Beauftragung des Verkaufs Ihrer Wohnung oder Haus, dieses kostenlos.

  • Immobilie

  • Persönliche Daten